Sidemount Scooter Höhlentauchgang in Grand Cenote

Letzten Sonntag machte ich mich auf mit Hans, meinem Tauchpartner, um den Jump Richtung Cenote Pabilani zu suchen. Unsere Ausrüstung bestand aus drei 12ltr Flaschen, einer 5ltr Flasche und einem Scooter.

Nachdem wir all die Ausrüstung an und verstaut hatten gingen wir noch einmal den Tauchplan durch und ab ging’s.

Zuerst der Grottenleine entlang bis zum Warnzeichen und dort den Jump zur permanenten Höhlenleine. Grand Cenote ist eine wunderschön dekorierte Höhle und der Haupteingang zum Zweitgrößten Unterwasserhöhlensystem der Welt namens Sac Actun (Weiße Höhle) und der Name ist Programm.

Mit dem Scooter ging es bis zum Jump zu Paso de Largato und dann weiter zum Jump Richtung Lithium Sunset. Eine absolut traumhafte Strecke mit vielen Ups und Downs und Richtungsänderungen. An manchen Stellen wird es jedoch ein wenig enger und es empfiehlt sich den Scooter zu schwimmen. Generell fahre ich in diesem Abschnitt eh etwas langsamer, einfach um die wunderschöne Höhle besser genießen zu können.

Am “T” wo es runter geht zum Lithium Sunset dreht man dann nach rechts Richtung Norden ungefähr 100M und dann nach einer weiteren 90° rechts Kurve ist der unmarkierte Jump nach links Richtungen Cenote Pabilani. Kurz nach dem Jump geht’s durch eine ziemliche niedrige Bedding Plane wo der Abstand zwischen Decke und Boden gerade Mal einen Meter ausmacht. Die Passage hat jedoch wenige Sedimente am Boden und dadurch ist es relative einfach zu bewältigen. Danach schwimmt man durch einen absolut traumhaften Teil dieser Höhle und ganz ehrlich gesagt ab jetzt mein neuer Lieblingstunnel in Sac Actun. Die Decke ist übersät mit Tropfsteinen, die wie kleine Vorhänge herunterhängen und ein Stückchen weiter kommt man dann an hellbraunen Stalaktiten vorbei. Die sind knappe 1,5m lang und mit dem hell weißen Hintergrund sind sie ein definitives Highlight dieses Tauchgangs.

Der generelle Trend der Höhle hier ist Richtung Westen und es gibt einige Jumps rauf in den Norden, die ich bis jetzt noch nicht betaucht habe. Mit Ausnahme der Bedding Plane am Beginn des Seils ist dieser Abschnitt der Höhle auf jeden Fall für den Scooter geeignet. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, das nächste Mal nicht die Abkürzung über Lithium Sunset zu benützen, wo wir die Scooter nach 20min ablegen müssen weil der Tunnel zu klein wird, sondern den ganzen Weg außen rum zu fahren. An Bosh Chen und Calimba weiter und dann runter Richtung Süden an dem Jump zu First Hope und Cenote Azteca vorbei.

Alles in Allem ist das zwar um einiges weiter (ca. 250-400m) aber es sollte definitive einfacher sein mit den Scootern durchzufahren. Um den Tauchgang etwas bequemer zu machen werden wir auf jeden Fall einen Tag zuvor ein paar Depot Flaschen auf dem Weg ablegen, damit wir nicht so beladen sind.

Alle Exkursionen in diese Region bieten eine tolle Möglichkeit Erfahrung im scootern und sidemount zu sammeln und das ganze technisch nicht zu schwierig, aber dafür mit vielen traumhaften Dekorationen. Die maximal Tiefe von 15m und die Verwendung von Nitrox geben dazu noch den Vorteil von nahezu endlosen Nullzeiten.

Nach 140min waren wir wieder zurück am Ausgang und nun blieb uns nur noch das ganze “Gerödel” wieder über die unzähligen Treppen hoch zu meinem Pick Up Truck zu schleppen. Dafür belohnten wir uns auf dem nach Hause weg noch mit Eiscreme in Puerto Aventuras.

Alles in allem ein traumhafter Tag mit einem tollen sehr abwechslungsreichen Tauchgang und neuen Ideen für zukünftige, längere Tauchgänge und hoffentlich bald einer erfolgreichen Traverse zu Cenote Pabilani.

Für Wegbeschreibungen, Stikmaps oder geführten Tauchgängen schaut doch einfach bei uns im Laden vorbei oder meldet euch via E-Mail.

Gut Luft,

Patrick

4 comments

1 Lilo { 04.11.09 at 11:15 am }

Ich finde deine Kommentare SUPER, Grammatik und Rechtschreibung gar nicht so schlecht, vor allem aber der Inhalt ist TOLL!
Ich freue mich über jeden neuen Bericht und lese alles mit großem Interesse! Ich bin sehr stolz auf dich!!!!!!

2 Scuba Native Tauchreisen { 10.07.09 at 7:54 am }

Sehr schön zu lesender Artikel.Kann mich meiner Vorrednerin nur anschliessen.Weiter so und Danke!

3 Patrick { 10.12.09 at 12:20 pm }

Ich werde versuchen mehr auf Deutsch zu schreiben…Danke fuer das positive Feetback.

4 Michael { 10.19.10 at 3:47 am }

Sehr interessante Artikel.
Ich hoffe, es gibt noch mehr davon 🙂

Leave a Comment